Innenwandsteine

Steintype

Normalsteine
>>IW<<

Schallschutzsteine
>>IW<< >>TW<<

Bezeichnung

15/9 18/12 20/13 22/15 25/16 25/19 30/22 30/20
Steinstärke in cm 15 18 20 22 25 25 30 30
Steinhöhe in cm 25 25 25 25 25 25 25 25
Steinlänge in cm Normalstein 110 100 100 100 100 100 100 60
Steinlänge in cm Eckstein 101 98 95 102 105 105 90 60
Kernbetonstärke 9 12 13 15 16 19 22 20
Steingewicht in kg 14 14 15 16 20 19 20 15
Mauergewichte (beidseitig verp.) kg/m² 308 345 370 420 455 520 570 520
Steinbedarf ca. Stk./m² 3,7 4,1 4,1 3,9 3,9 3,9 4,1 6,7
Betonbedarf ca. l/m² 73 100 113 120 132 153 183 163
Kerbetondruckfläche cm²/lfm 765¹) 1002 1118 1237 1296 1553 1744 1488
Wandungsstärken in cm außen 3 3 3,5 3,5 4,5 3,2 4,1 6,3
Wandungsstärken in cm innen 3 3 3,5 3,5 4,5 3,2 4,1 3,7
Wärmedurchgangszahl (U) der unverp. Wand in W/m²K 1,04 1,01 0,91 0,89 0,75 0,91 0,76 0,65
Wärmedurchgangswiderstand (Rt) der unverp. Wand in m²K/W 0,96 0,99 1,1 1,12 1,34 1,09 1,31 1,53
Luftschallschutzmaß (LSM) in dB ** 0 0 *** 0 0 0 +8 +9 +10
Bewertetes Schalldämmmaß (Rw) in dB ** 52 52 52 52 52 60 61 62
Brandwiderstandsdauer t (min.) REI - REI 90 REI 90 REI 90 REI 90 REI 90 REI 90 REI
 90

 

¹) nicht lasttragend
** Beidseitig verputzt mit Kalk-Zement-Putz.
*** Das Luftschallschutzmaß von IW 18/12 wurde ebenfalls an einer Prüfwand gemessen. Bewertetes Schalldämm-Maß = Rw 60 dB. Diesen Wert kann man nur erreichen, wenn jede zweite Schare sehr gut gerüttelt wird.
Prüfbericht 9829/WS v. 15. 9. 1998.

Der Wärmedurchgangskoeffizient wird gemäß EN ISO 6946 – »Berechnungsverfahren Wärmedurchgangskoeffizient und Wärmedurchlasswiderstand« berechnet ( λ10,tr).

Das Luftschallschutzmaß (LSM) einzelner Innen- und Außenwände wurde mittels Schallschutzprüfung von autor. Prüfanstalten an Prüfwänden ermittelt.

Zum Berechnen des Energieausweises sind die thermo-span Steine im »baubook« sowie im GEQ Berechnungsprogramm registriert.


 

Außenwandsteine

Steintype thermo-S Serie
(2-wandig)
thermo-S Super
(2-wandig)
thermo-N Super
(2-wandig)
thermo-T2
(3-wandig)
Bezeichnung 25/6 30/7 30/8 30/10 32/11 38/13,4 38/16,4 38/19,4  38/13,4 38/16,4  38/19,4 38/16
Steinstärke in cm 25 30 30 30 32 38 38 38 38 38 38 38
Steinhöhe in cm 25 25 25 25 25 25 25 25  25  25 25 25
Steinlänge in cm Normalstein 115 115 115 115 115 100 100 100 100 100 100 60,5
Steinlänge in cm Eckstein 95 99 99  99 101 88 88 88 88 88 88 77,3
Kernbetonstärke 12 15 14 13 13 18 15 12 18 15 12 12
Steingewicht in kg 20 21 21 21 22 21 21 21 21 21 21 13
Mauergewichte (beidseitig verp.) kg/m² 350 440 430 350 341 427 376 325 427 376 325 360
Steinbedarf
ca. Stk./m²
3,7 3,7 3,7 3,7 3,7 4,2 4,2 4,2 4,2 4,2 4,2 6,4
Betonbedarf ca. l/m² 93 125 118 97 95 129 107 85 129 107 85 102
Kernbetondruck-
fläche cm²/lfm
1024 1285 1198 955 935 1280 1055 835 1280 1055 835 1021
Wandungsstärken
in cm außen

9,5

11 12 13,5 4 16,6 19,6 22,6 16,6 19,6 22,6 19,2
Wandungsstärken
in cm innen
3,5 4 4 3,5 4 3,2 3,2 3,2 3,2 3,2 3,2 3,2
Zusatzisolierung
Styropor in cm
6 7 8 10 11 13,4 16,4 19,4        
Zusatzisolierung Neopor in cm                 13,4 16,4 19,4  
Zusatzisolierung
Steinwolle in cm
                       16
Wärmedurchgangs-
zahl (U) der verp. Wand in W/m²K
0,38 0,32 0,32 0,28 0,26 0,23 0,20 0,18 0,21 0,18 0,16 0,18
Wärmedurchgangs-widerstand (Rt) der unverp. Wand in m²K/W 2,34 2,83 3,04 3,35 3,68 3,99 4,57 5,14 4,54 5,23 5,89 4,82 
Wärmedämm-
verstärker (WDV)
*     * * * * * * * *  
Luftschallschutz-maß (LSM) in dB ** 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 +2
Bewertetes Schalldämmmaß (Rw) in dB ** 52 52 52 52 52 56• 56• 54• 56• 56• 54• 56•
Brandwiderstands-dauer t (min.) REI REI 180 REI 180 REI 180 REI 180 REI 180 REI 180 REI 180 REI 180 REI 180 REI 180 REI 180 REI 60'

Hervorragender Wärmeschutz durch den Wärmedämmverstärker von thermo-span®

* Mit dem Wärmedämmverstärker wird der U-Wert des Mauerwerkes bei gleicher Wandstärke wesentlich verbessert, ohne die Gesamtkosten zu erhöhen. Augenfällige Merkmale sind die verstärkten Querstege auf der Innenseite der Zusatzisolierung. Der Wärmedämmverstärker als Gebrauchsmuster geschützt gilt als Antwort auf das von der Sbg. Landesregierung ins Leben gerufene Energiespar-Förderungs-Modell, welches unter dem Motto »mehr Energiesparen + mehr Fördergeld = mehr Freude am Wohnen« läuft und aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen auf die Erhöhung des Wärmedämmwertes hinzielt. Auf einen einfachen Nenner gebracht: »Energie die man einspart, belastet nicht die Umwelt und auch nicht das Geldbörsel«, so gesehen ein doppelter Vorteil!

**

'

 

Beidseitig verputzt mit Wärmedämmputz/Edelputz/Kalk-Zement-Putz.

 keine extra Prüfung erfolgt, daher wird nur Mindestwert angegeben; Steinwolle hat Brandklasse A1

  • Berechnung nach ÖNORM B8115

Der Wärmedurchgangskoeffizient wird gemäß EN ISO 6946 – »Berechnungsverfahren Wärmedurchgangskoeffizient und Wärmedurchlasswiderstand« berechnet (λ10,tr).

Das Luftschallschutzmaß (LSM) einzelner Innen- und Außenwände wurde mittels Schallschutzprüfung von autor. Prüfanstalten an Prüfwänden ermittelt.

Zum Berechnen des Energieausweises sind die thermo-span Steine im »baubook« sowie im GEQ Berechnungsprogramm registriert.

Wärmebrückenfreier Einbau der Fenster und Türen durch den speziellen thermo-span® Anschlagstein

Mit dem thermo-span Anschlagstein werden bei Fenster- und Türenleibungen sowie beim Sturz durch einen 2,5 EPS-Anschlag Kältebrücken vermieden und ein wesentlich höherer Wärmedämmwert erreicht.

Nachhaltiges Bauen mit thermo-span®

Unsere Steine werden CO2-neutral hergestellt, d.h. Bauen mit Holz-Mantelbeton ist ein wertvoller Beitrag zur Verminderung des Treibhauseffektes. Der holz-zement-gebundene Baustoff lässt sich umweltschonend recyceln und wieder in den Produktionskreislauf zurückführen. Die nicht verklebte Wärmedämmung kann ebenso ohne hohen mechanischen Aufwand getrennt und wieder in Form eines Dämmstoffes verwertet werden.